„Ski foan!“ – Das GBE macht erfolgreich österreichische Pisten unsicher

„Lawine erfasst sechs Schüler, zahlreiche gesperrte Straßen, Dörfer versinken im Schnee, …“. 
Mit diesen Nachrichten wurden wir, der Skikurs des 12. Jahrgangs, einen Tag vor der Abfahrt konfrontiert. Nach einer Krisensitzung, einer Elternversammlung und dem Buchen zweier ortskundiger Skilehrer konnten wir dann aber nach einstimmigem Beschluss am Freitagabend die zwölfeinhalb-stündige Fahrt Richtung Zederhaus antreten.

Die Anreise verlief reibungslos, sodass wir am nächsten Morgen im schneereichen Österreich ankamen. Nach dem Skiverleih und dem Einzug in die Zimmer ging es am Sonntag direkt ins Skigebiet Großeck-Speiereck auf die Piste. Während die Anfänger unter Anleitung von Frau Plugge, Herrn Schnieder und Herrn Wolking am Übungshang schon froh über jeden etwas längeren Stand auf den zwei Brettern waren, erkundeten die Fortgeschrittenen unter Aufsicht von Herrn Wieneke und die Profis mit Skitrainerin Alicia Fahrmeier das Gebiet. Bereits am zweiten Tag fuhren die Anfänger schon eine rote Piste hinunter – mehr oder weniger erfolgreich. Abgesehen von ein paar Landungen im Pistenrand und dem näheren Kennenlernen des zu befahrenden Bodens wurde die von Herrn Schnieder zu Beginn angepriesene "blaue Piste" relativ sicher bewältigt.

Noch fiel ca. 30 cm Neuschnee heiter vom Himmel, doch ab Mittwoch kam die Sonne zum Vorschein und verwandelte alles in eine wunderschöne Winterlandschaft. Unterdessen hatten wir das Skigebiet gewechselt und fuhren so nun in Aineck die abwechslungsreicheren Pisten hinab. Trotz des teilweise starken Windes konnten wir uns verschiedene Techniken, welche vom Pflugfahren und parallelen Grundschwung der Anfänger bis hin zum Carven und Kurzschwung der Profis reichten, aneignen. Nachdem alles fleißig geübt und am Freitagmorgen letztendlich abgeprüft wurde, durften wir den letzten Nachmittag in kleineren Gruppen eigenständig die Pisten hinab fahren. Bis zum Ende hin blieben alle unverletzt, sodass am Samstagmorgen glücklich und zufrieden die Heimreise angetreten werden konnte und wir gegen 23 Uhr das Gymnasium Bad Essen wieder erreichten.

Alles in einem war es eine wunderschöne und erfolgreiche Skifahrt, dank der top Organisation und des super Wetters!

Lena Mix, Lara Wloch

Zurück