Austausch mit Walcz September 2015

Am Abend des 27.09. kamen die polnischen Austauschschüler nach über 10 Stunden Fahrt in Bad Essen an und wurden freudig von den Schülern der 10. Klasse in Empfang genommen und verbrachten den ersten Abend in Deutschland in ihren jeweiligen Gastfamilien.

Am Montag darauf gab es ein gemeinsames Frühstück in der Schule und die Schüler wurden über das anstehende Projekt zur deutschen Einheit informiert. Dann fand eine Rallye durch Bad Essen statt, bei der die Schüler gemeinsam mit ihren Austauschpartnern Fragen beantworten konnten. Danach wurde die Gruppe in der Schule vom Bürgermeister von Bad Essen begrüßt.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa stand der Nachmittag zur freien Verfügung und so trafen sich viele Schüler und ihre Austauschpartner mit Freunden im Ort.

Am nächsten Morgen besuchten die polnischen Gäste den Unterricht am GBE, während die deutschen Schüler am Projekt zur deutschen Einheit arbeiteten. Mittags ging es dann für alle nach Münster, wo es eine Stadtführung mit anschließendem Einkaufsbummel gab. Im Anschluss besuchte die Gruppe ein Dorf, das zum Freilichtmuseum umgebaut wurde.

Am Mittwoch stand ein Tagesausflug nach Bremerhaven auf dem Programm. Zuerst machten die Schüler eine Hafenrundfahrt und hatten im Anschluss freie Zeit um ausgiebig shoppen zu gehen und Mittag zu essen. Anschließend ging es ins Auswandererhaus. Danach blieb noch genug Zeit, um in Bremen einen kurzen Stadtbummel zu machen.

Der nächste Morgen begann mit der Weiterführung der Projektarbeit in den Gruppen, manche deutsche Schüler liefen durch Bad Essen und befragten Zeitzeugen zum Mauerfall. Nach dem Essen in der Schule war der Nachmittag frei, was viele Schüler und Austauschschüler nutzten, um sich an der Schule zu treffen und gemeinsam Zeit zu verbringen. Am selben Abend fand die „Europadisco“ im Trio in Bad Essen statt, einer unbeschwerten Feier zu der auch die Schüler eingeladen waren die am Frankreich- oder Niederlandeaustausch teilgenommen haben. Die Stimmung war sehr gut und alle Teilnehmer hatten an diesem Abend viel Spaß an der gemeinsamen Feier, die wirklich gut besucht war.

Am Freitag dann ging es morgens los zu einer Stadtführung durch die Altstadt von Osnabrück, die man sich wahlweise auf Englisch (für die polnischen Schüler die kein Deutsch sprechen) oder auf Deutsch anhören konnte. Danach verbrachte die Gruppe noch Freizeit in der Innenstadt, bevor es für ein paar Stunden zum Schlittschuhlaufen in die Eishalle ging. Obwohl noch nicht alle Schüler eislaufen konnten, hatten alle Schüler sichtlich viel Spaß.

Den letzten Abend in Deutschland verbrachten die meisten polnischen Schüler bei ihren Gastfamilien, da es am nächsten Morgen schon sehr früh die Rückreise anstand.

Um 7 Uhr morgens fuhr der Bus nach Polen ab, nachdem sich alle ausgiebig verabschiedet hatten. Der Rückbesuch kann kommen!!


von Merle Schulz