Austausch mit Walcz (Polen) 6.6.10 – 11.6.10

Am 6. Juni ging es endlich los: die zweite Runde des Polen-Austausches begann und so machten sich 22 Schüler des GBE zusammen mit 13 Schülern der HRS Bad Essen auf den Weg nach Walcz. Busfahrer Bernd hatte die Herzen der Schüler im Sturm erobert und so war die gute Stimmung während der 10-stündigen Fahrt gewiss. Nach einer herzlichen Begrüßung und einem Kennenlernen der Gastfamilien ging es am nächsten Morgen (gefühlt mitten in der Nacht) nach Danzig. Dabei durfte ein Besuch in Zopot nicht fehlen. In Zopot regnete es leider und so fiel der Aufenthalt dort eher kurz aus. Während unserer Stadtführung in Danzig besichtigten wir beispielsweise den Neptunbrunnen und die Marienkirche. Abends ging es weiter Richtung Ostseeküste, wo wir in einer Jugendherberge übernachteten.

Am nächsten Tag lernten wir folgendes:

  • In Polen ist es unglaublich warm (mindestens gefühlte 30 Grad im Schatten). Allerdings sorgte das gute Wetter für eine wirklich gute Stimmung – endlich keine Kälte mehr…
  • Anstrengungen lohnen sich tatsächlich. Als wir nämlich in einem Nationalpark Sanddünen erklommen hatten, bot sich uns ein atemberaubender Anblick: ein wunderschöner Sandstrand in den wir uns alle sofort verliebten.

Nach der Rückkehr von der Ostseeküste blieben wir in Walcz und Umgebung. Einige Eindrücke vom Unterricht an einem polnischen Lyceum nahmen wir auch mit nach Deutschland. Im Laufe der Woche mussten wir u.a. feststellen, dass polnische Lehrer größtenteils kein Englisch sprechen.

Während unserer gemeinsamen Aktivitäten mit den Austauschschülern war es immer wieder lustig deutsche Partymusik zu hören. Leider machten wir dabei auch Bekanntschaft mit den polnischen Mücken, die unglaublich viel und heftig stechen…………

Insgesamt lässt sich zusammenfassend sagen:

  • Polen sind wirklich sehr gastfreundlich
  • Sprachbarrieren und kleinere kulturelle Unterschiede sind eher spannend und man kann viel voneinander lernen
  • Freundschaft wird nicht unbedingt von örtlicher Nähe bestimmt

Wir wollen zurück!! (Trotz der deutlich besseren Toiletten in deutschen Raststätten...)

Carolin Wellmann im Namen der Austauschgruppe, A. Listemann