Erfolgreiche Teilnahme an "Jugend forscht"

Wladimir Mikliaev hat am Regionalwettbewerb "Jugend forscht" in Diepholz mit dem Thema "Aktienkurse. KO durch KI." teilgenommen und einen 2. Preis erhalten. Außerdem hat er einen Sonderpreis der Computerzeitschrift "ct" aus dem Heise-Verlag bekommen. 

Hier ein kurzer Erfahrungsbericht von Wladimir:

"Jugend forscht ist der größte deutsche Jugendwettbewerb für Schüler, die an Wissenschaften und Forschung interessiert sind.

In meiner Jugend Forscht Arbeit wollte ich untersuchen, ob man den Kurs einer Aktie anhand vieler anderer Kurse vorhersagen kann. Meine Annahme ist es, dass die Kurse einzelner Aktien voneinander nicht unabhängig sind. Unterschiedliche Ereignisse in der Welt müssen einen Einfluss auf die Aktienkurse haben. Diese Ereignisse sind z.B. Politische Entscheidungen, Umweltkatastrophen, Geschehnisse in der Wirtschaft, Mediale Ereignisse, Stimmungen in der Bevölkerung. 

Ich habe mir überlegt, dass alle Aktienkurse diese Ereignisse in irgendeiner Form mehr oder weniger widerspiegeln. Falls die Aktienkurse unterschiedlicher Aktien unterschiedlich schnell auf die Ereignisse reagieren, kann man die Kurse, die etwas langsamer reagieren, anhand der schneller reagierenden Aktienkurse vorhersagen.

Für die Vorhersage der Aktienkurse habe ich eine KI programmiert, die anhand der Aktienkurse aus der Vergangenheit lernt und dann die Zukunft vorhersagt. 

Corona-bedingt ist der Wettbewerb online abgelaufen. Die Juroren, denen man das Projekt mit einer Präsentation vortragen konnte, waren sehr begeistert."

(Wi)

Zurück