Klimawissen 2021 im Fach Erdkunde am GBE

Projekttag am GBE

Klimawandel - was hat das mit unserem Leben und unserer Natur zu tun, wie erforschen Wissenschaftler*innen den Klimawandel, was hat Müll und Reparieren mit dem Klima zu tun und wie können wir alle einen Beitrag dazu leisten, dem Klimawandel entgegenzuwirken?
 
Zu diesen und vielen anderen Themen traten die Expert*innen beim Projekttag „KlimaWissen“ mit Schüler*innen des neunten Jahrgangs in den Online-Austausch beim KlimaTalk.

KlimaWissen ist ein zweiphasiges Veranstaltungsformat für die Schüler*innen des neunten Jahrgangs am Gymnasium Bad Essen.

In der ersten Phase (Anfang September) hat die Lehrkraft zusammen mit den Schüler*innen, einen Fachvortrag in Form eines Filmes angeschaut, um anschließend vertiefende Fragen zum Austausch im KlimaTalk vorzubereiten.
 
Die zweite Phase fand am Donnerstag, den 14.10.2021 live, digital und in dem gebuchten Zeitfenster statt. Während des KlimaTalks, der maximal 60 Minuten dauert, standen die jeweiligen Expert*innen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Die Fragen bestimmen die Schüler*innen. Sie konnten sich zum Beispiel Fachworte erklären lassen, nach Zusammenhänge fragen oder sich auf den Berufsalltag beziehen.

Die einstündigen KlimaTalks behandelten folgende Themen:

• Ökostrom auf Rekordkurs. Sind wir endlich auf den richtigen Weg?
• Verwerten statt wegwerfen: Wie cleveres Recycling den Planeten schont
• Eingefroren im Eis der Arktis
• #smartphone: kleiner Begleiter – großes Potenzial?!
• Klima auf dem Teller – wie wir mit unserer Ernährung den Klimawandel beeinflussen
 
„Wir Schüler:innen konnten wirklich viel über die Reise in die Arktis erfahren, welche Auswirkungen der Klimawandel auf den Lebensraum hat und warum man ihn nicht so leicht stoppen kann.“

„Wir haben lernen können, welche Auswirkungen der Klimawandel auf die Arktis hat und, dass vor allem die Tiere ihren Lebensraum durch das immer weiter schmelzende Eis verlieren. Leider ist dieser Vorgang auch nur schwer zu bremsen, da der Ozean immer wärmer wird, das Eis sehr schnell schmilzt und die Landschaft dadurch nicht mehr so weiß ist und die Sonne nicht mehr so stark reflektiert wird. Zudem besteht die Gefahr aufgrund der Risse, in das Eis einzubrechen. Dies wäre jedoch kein Problem gewesen, weil alle auf der Expedition Anwesenden mit Schneeanzügen ausgestattet waren und ein Team aus Ärzten, Krankenschwestern und Chirurgen mit auf dem Schiff, dem Polarstern, waren. Die rund vierzig Forscher und Wissenschaftler haben folgendes aus der Expedition mitgenommen: Die Ozonschicht nimmt ab, das Eis hat eine viel höhere Driftgeschwindigkeit und es gibt weitaus viel mehr warme Wassermengen.“

„Ich fand das Experiment alles in allem sehr interessant und informativ. Es wurde zwar immer viel über ein Thema geredet, dennoch waren diese Informationen auch sehr interessant. Ich fände so etwas in der Art sehr gut, dass man das vielleicht nochmal wiederholen könnte. Also generell war diese Sitzung sehr aufschlussreich und informativ zum Thema Klima und Umwelt, auch besonders zum Recycling. Wir würden uns freuen, solch ein spannenden und interessantenProjekttag in Zukunft zu wiederholen!“ (von Emilia)

Abschließend bleibt festzuhalten, dass der kurze Projekttag sehr aufschlussreich gewesen ist und zudem eine tiefgründige Auseinandersetzung mit dem Klimawandel geboten hat.
 
Me

Zurück