Ausflug der AG Europa in das DDR-Museum nach Quedlinburg

Rathaus in Quedlinburg

DDR-Alltag live erleben

Unsere Europa-AG hat im Juli 2015 zusammen mit dem Seminarfach von Fr. Seiters im Rahmen des Erasmus-Plus-Projektes "Grenzen überwinden?! Das Ende des Kalten Krieges und dessen Auswirkungen im europäischen Kontext - gestern-heute-morgen" das DDR-Museum in Quedlinburg besucht.

Die Schülerinnen und Schüler haben sich nicht nur "live" einen Eindruck vom Alltagsleben in 40 Jahren DDR-Geschichte verschaffen können, sondern durften sogar die Schulbank drücken in einem original nachgestellten Klassenraum aus der Zeit der DDR.

Das Klassenzimmer wurde allerdings nicht nur als Anschauungsmaterial genutzt, denn die AG-Schüler, ausgestattet mit Kameras und Mikrofonen, drehten für den im Kontext der AG-Arbeit entstehenden Film eine Szene in diesem authentisch wirkenden Klassenraum.

Hierbei zeigten die Schülerinnen und Schüler recht professionell ihre im Laufe der nunmehr seit zwei Jahren stattfindenden Arbeitsgemeinschaft erworbenen Fähigkeiten, mit Filmkamera und Mikrofon zielführend umzugehen.

Allerdings waren auch die anderen Räume in diesem Museum beeindruckend. Von einem intakten Wohnzimmer über Kinderzimmermobiliar bis hin zu Küchen und Badezimmerausstattungen war alles zum Greifen nahe. Feststellen konnte man jedoch auch, dass gerade die 70er Jahre sowohl in Ost als auch in West ähnliche Trends hervorbrachten.

Bevor wir uns auf die Rückreise nach Bad Essen begaben, ließen wir den Tag mit einem Rundgang durch die sehr sehenswerte Altstadt von Quedlinburg ausklingen.

A. Listemann

Zurück