Benutzungsordnung der Bibliothek des GBE

1 Allgemeines

Der Benutzer erkennt die Bibliotheksordnung an.
Die Öffnungszeiten werden durch Aushang bekannt gemacht

2 Ausleihe und Benutzung

Die Ausleihe erfolgt nur nach Vorlage des Schülerausweises.
Die Leihfrist beträgt 2 Wochen.
Die Leihfrist kann höchstens zweimal verlängert werden, wenn keine Vorbestellung vorliegt. Bei einer Verlängerung ist das Medium vorzulegen.
Ausgeliehene Medien können vorbestellt werden.
Die Bibliothek ist berechtigt, entliehene Medien jederzeit zurückzufordern sowie die Zahl der Entleihungen und Vorbestellungen zu begrenzen. Es sollten nicht mehr als zwei Medien entliehen werden.
Wird die Leihfrist überschritten, wird eine Gebühr von 0,30 Euro pro Medium pro Öffnungstag der Bibliothek erhoben.
Hat der Benutzer mehrmals Medien verspätet zurückgegeben oder die Gebühren nicht bezahlt, kann er von der Ausleihe ausgeschlossen werden.

3 Umgang mit den Medien, Beschädigung und Verlust, Haftung

Der Benutzer ist verpflichtet, alle Medien sorgfältig zu behandeln.
Er ist dafür verantwortlich, alle entliehenen Medien in ordnungsgemäßem Zustand zurückzugeben.
Entliehene Medien dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.
Schäden oder der Verlust eines Mediums sind sofort zu melden.
Ist ein Medium beschädigt, verloren gegangen oder nicht zurückgebracht, kann die Bibliothek – unabhängig davon, ob der Benutzer selbst Schaden oder Verlust verschuldet hat – die Kosten für die Reparatur oder Neuanschaffung verlangen.

4 Aufenthalt in der Bibliothek

Jeder Benutzer hat sich in der Bibliothek so zu verhalten, dass kein anderer Benutzer gestört wird.
Es ist nicht gestattet, Essen und Getränke mitzubringen.
Taschen werden an der Taschenablage der Bibliothek abgestellt.
Den Anordnungen des Bibliothekspersonals ist Folge zu leisten.

5 Ausschluss von der Benutzung

Benutzer, die gegen die Benutzungsordnung oder Anordnungen des Bibliothekspersonals verstoßen, können auf Dauer oder für begrenzte Zeit von der Ausleihe sowie dem Aufenthalt in der Bibliothek ausgeschlossen werden.

6 Inkrafttreten

Die Benutzungsordnung tritt im Januar 2011 in Kraft.