„Wir haben viel voneinander gelernt!“

Abschluss des Erasmus-Plus-Projektes „Grenzen überwinden“ in Griechenland

Während der ersten Juliwoche fand in der griechischen Kleinstadt Sapes die Abschlussveranstaltung des über zwei Jahre andauernden Erasmus-Plus-Projektes „Grenzen überwinden“ statt, an der zahlreiche Schüler, Lehrer und Gemeindevertreter teilnahmen.
 
„Wir haben viel voneinander gelernt“, stellten die griechischen Schülerinnen in ihrem Statement über die Erfahrungen, die sie gesammelt haben, abschließend fest. Für die deutsche Seite nahm André Listemann als Vertreter des Gymnasiums Bad Essen und Koordinator des Projektes an der gut besuchten Veranstaltung teil. Auch er betonte die gewinnbringende Zusammenarbeit aller beteiligter Lehrer und Schüler.
 
Die griechische Schulleiterin Katerina Samara und ihr Stellvertreter Giannis Psifas führten in informativer und motivierender Weise durch das mit unterschiedlichen Vorträgen abwechslungsreich gestaltete Programm des Vormittages.
 
Gemeinsam hoben die organisierenden Lehrkräfte die Bedeutung solcher Projekte für die Vermittlung des Europagedankens bei Schülern und natürlich auch Lehrern hervor.
 
„Grenzen überwinden“ - im Falle des Erasmus-Plus-Projektes ist dies jedenfalls gelungen.
 
A. Listemann

Zurück